Werkzeuge: Badges

Was sind ‚badges‘?
‚Badges‘ sind Abzeichen, also sichtbare Zeichen eines Ranges, einer herausragenden Leistung oder eines besonderen Erfahrungsschatzes. Sie heben explizit sichtbar oder implizit erkennbar den Träger aus der Masse heraus, dienen also der Unterscheidung von Spielern anhand eines wahrnehmbaren Merkmals. In Rollenspielen sind ‚badges‘ oft mit einer seltenen Fähigkeit oder der Lösung einer herausfordernden Aufgabe verknüpft.
Warum brauchen Menschen solche Zeichen? Für einen selber sind die Zeichen eine Anerkennung für das Geleistete bzw. für eine erarbeitetes oder gewährtes Recht (Abzeichen werden in der Regel verliehen). Sie ermöglichen es, stolz auf eine Leistung zu sein, ohne diese Leistung zu offensichtlich selbst vermarkten zu müssen. Für den Gegenüber ermöglichen diese Zeichen eine schnelle und unkomplizierte Einschätzung des Ranges und der Fähigkeiten der betrachteten Person. Nicht umsonst setzen streng hierarchische Organisationen wie Militär oder Polizei auf viele solcher Zeichen, um z.B. sehr einfach den Ranghöchsten als Befehlshaber oder den Erfahrensten als Problemlöser erkennbar zu machen.

Wen spricht dieses Werkzeug an?
Alle Menschen, die zum einen statusbewusst sind und zum anderen darüber hinaus Wert darauf legen, dass ihr Status auch sichtbar für andere ist. Natürlich ist hier der Achiever einmal mehr der Hauptinteressent an solchen Symbolen des Erfolgs. Aber auch alle anderen werden sich durch das eine oder andere geschickt gewählte Zeichen des Erfolgs reizen lassen. Für Explorer mag es der große Wissenschaftspreis als Ansporn sein, der Socializer legt vielleicht Wert darauf, eine besondere Anerkennung für exzellenten Service von einem Kunden zu erhalten.

Wen schreckt es ab?
Jeden, der nicht im Rampenlicht stehen möchte. Jeden, der in der Masse unsichtbar sein will. Jeden, der nicht mit dem Zeichen und den damit verbundenen Möglichkeiten „wachsen“ will. Auch kann ein extremer Wettbewerb um das Abzeichen alle außer den Achievern vom Kampf darum abhalten.

Was zerstört dieses Motivationsmittel?
‚Badges‚ zu verleihen hat mehrere Herausforderungen:

  • das Zeichen muss für den Empfänger attraktiv sein. Ein scheinbar nutzloses Zeichen wird keinen weiteren Motivationsschub ergeben.
  • die dahinterliegende Leistung muss als solche empfunden werden. Wer für Selbstverständlichkeiten Abzeichen erhält, wird diese ignorieren oder gar genervt darüber sein.
  • die ‚badges‘ müssen rar sein. Wenn jeder das Zeichen früher oder später erhält, ist die wichtige Distinktionsfunktion verloren.
  • ein ungerechtfertigtes oder zumindest nicht nachvollziehbares Verleihen von Abzeichen an Einzelne wird zwar vielleicht den Empfänger motivieren aber auf die Beobachter eher einen demotivierenden Einfluss haben.

Wo finden wir ‚badges‘ in Unternehmen?
Explizite Abzeichen:

  • bei Funktionen wie Sicherheitsbeauftragter, Compliance Officer, ausgebildeter Projektmanager …
  • Dienstwagen, Einzelbüro o.ä. als Rangabzeichen und nicht nach tatsächlichem Bedarf

Implizite Abzeichen:

  • Kleiderordnung: Zugang zu besonderen „Uniformteilen“ wie z.B. besonders gestalteten Hemden nach der Teilnahme an einer Veränderungsinitiative
  • Gadgets wie das neueste Handy oder Tablet.

Vielleicht zum Schluss noch ein Schwank aus meinem eigenen Erleben: Vor einigen Jahren durfte ich ein neues Team aufbauen. Dieses Team aus erfahrenen Mitarbeitern erhielt neue Telefonnummern. Der Zufall wollte, dass genau zu dieser Zeit VoIP-Telefone pilothaft eingeführt wurden. Da hierfür ein neuer Nummernkreis geschaffen wurde, erhielt ich als Leiter eine Durchwahl mit zwei Nullstellen (xx00), meine Mitarbeiter die nachfolgenden Nummern (xx01, xx02 …).
Was mich verblüffte, war ein Anruf eines an sich ranghöheren Abteilungsleiters, der sich bei mir erkundigte, „wie ich es geschafft hätte, eine Abteilungsleiternummer zu erhalten“. Das zeigt, dass für sehr statusbewusste Menschen selbst eine mehr oder weniger zufällig erhaltene Telefonnummer ein Statussymbol sein kann.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Theorie abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s